Neonazis bedrängen Linksjugend

Neuensalz. Eine unliebsame Begegnung mit Neonazis musste am Samstag gegen 19 Uhr ein Plakatierteam der Linksjugend Vogtland hinnehmen. Im Gemeindegebiet Neuensalz wurden das Fahrzeug mit den drei jungen Leute von einem schwarzen Mercedes mit Zwickauer Kennzeichen 30 Minuten lang verfolgt und durch dichtes Auffahren bedrängt. Auf Grund von Aufklebern und Beschriftung scheint das Fahrzeug der Neonaziszene zuzuordnen zu sein. Die Insassen waren nach Aussage der Bedrängten mit schwarzen Kapuzen und Sonnenbrillen gekleidet. Diese hatten die jungen Linken mit Handys fotografiert. Die Mitglieder der Linksjugend haben darauf hin bei der Polizei Plauen Strafanzeige erstattet.

The Revolution Will Not Be Televised

Chavez: Inside the Coup:

Venezuela, 2002 – Präsident Hugo Chávez regiert seit vier Jahren und verspricht mehr Demokratie, mehr Bildung, eine Landreform und die Umverteilung der Gewinne des viertgrößten Ölexporteurs der Welt zugunsten der armen Bevölkerung. Aber er hat starke Gegner in der Wirtschaftselite und so kommt es am 11. April 2002 zum Putsch.

Chavez wird verschleppt, der Kampf um die Macht entbrennt. Ein irisches Filmteam von Radio Telefís Éireann, welches ursprünglich für eine Dokumentation über Venezuela ins Land reiste, dokumentiert die erlebten dramatischen Ereignisse der folgenden Stunden und Tage.

Der vielfach ausgezeichnete Film stellt mit seiner „Heldenerzählung“ auch die Frage nach der Objektivität der Kamera: „Welche Wirklichkeit bildet sie ab?“

Quelle: Wikipedia

Linksjugend [’solid]: Plakataufhübschwettbewerb

Seit neuestem findet mensch beim täglichen Morgenspaziergang immer wieder Plakate der SPD anlässlich des Europawahlkampfes, auf denen Sprüche wie „Heiße Luft würde DIE LINKE wählen“ zu lesen sind. Eher belustigt als verärgert ob dieser in Aussage, Aufmachung und Polemik doch eher beschämend platten Anstrengung, verzweifelt Wählerstimmen am berechtigten Abwandern zu hindern, dachten wir uns: „Das geht noch besser!“ Deswegen schreiben wir als BSPR einen kleinen Wettbewerb aus. Wenn ihr in nächster Zeit beim Gang durch die Straßen eurer Stadt rein zufällig auf eines oder mehrere dieser Plakate trefft, das unverantwortlicherweise in seinem Layout verändert wurde („Adbusting“, nähere Infos hier http://de.wikipedia.org/wiki/Adbusters), haltet es fotodokumentarisch fest  und schickt das Ergebnis an bspr@lists.linksjugend-solid.de.

Für die kreativste, originellste und witzigste Verschönerung verleihen wir das „Sommer, Sonne, Sozialismus“-Set, bestehend aus einer Yucca-Palme, einer niegelnagelneuen Sonnenbrille (wahlweise im klassisch-sportlichen „Antifademo“-Style oder in der mit Strasssteinchen besetzten Version „Luxuslinks“) und einem guten Buch.
Schickt eure Beiträge zahlreich und bis zur Europawahl am 7.Juni ein!

Quelle: http://www.linksjugend.de/

Es ist unsere Bildung!

Auf die Barrikaden zum Bildungstreik 2009

Die derzeitigen Zustände und Entwicklungen im Bildungssystem sind nicht weiter hinnehmbar! Weltweit sind Umstrukturierungen aller Lebensbereiche nicht mehr gemeinwohlorientiert, sondern den sogenannten Gesetzen des Marktes unterworfen. Seit ein paar Jahren ist auch das Bildungssystem in den Fokus solcher “Reformen” geraten: Bildungsgebühren und die Privatisierung treffen uns alle!

Weiterlesen

Mehr Gleichheit

bjarnZur Person: Björn Thierschmidt, 24 Jahre jung, aus Klingenthal arbeitet als Koch.
Björn, warum kandidierst Du für die Wahl zum klingenthaler Stadtrat?

Ich wurde bei der ersten Mitgliederversammlung dieses Jahres vom Vorstand gefragt, ob ich für den Stadtrat kandidieren würde und habe natürlich zugesagt. Die Linke im Stadtrat zu vertreten, deren Politik sich von anderen Parteien im Sozialen stark abhebt und darauf hinauszielt, Bürgerinnen und Bürger zu unterstützten und zu entlasten anstatt diese mehr und mehr zu belasten, kann ich und muss ich aktiv unterstützen. Jeder links denkende Mensch, sollte doch das Bestreben haben, mehr Gleichheit schaffen zu wollen, als die Kluft zwischen Arm und Reich zu vergrößern, die die Profitgier mit sich bringt.

Welche persönlichen Interessen hast Du?

Mein Interesse gilt hauptsächlich der Musik. Ich habe vor einigen Jahren selbst in einer Band gespielt, musste dies
aber aus beruflichen Gründen aufgeben (Schichtarbeit), und lass heute nur noch meine Gehörgänge von ihr durchströmen. Natürlich koche und genieße ich auch gern. Meine Tätigkeit in der Kommunalvertretung könnte vielleicht irgendwie in Richtung Tourismus fließen.

Welche Erfahrungen hast Du bisher im gesellschaftlichen Bereich?

Ich bin jetzt im zweiten Jahr Mitglied der LINKEN. Leider war das erste Jahr für mich persönlich eher verhalten. Aus
Zeitgründen konnte ich nicht aktiv am Leben des Klingenthaler Ortsverbandes mitwirken. Des Weiteren bin ich för-
derndes Mitglied im Arbeiter-SamariterBund (ASB).

Das Gespräch führte Peter Giersich

Frohe Ostern!

Ostereier von bby_.

Liebe GenossInnen, liebe Freunde,

die Linksjugend [’solid] Vogtland wünscht euch allen ein frohes Osterfest, einen fleißigen Osterhasen und richtig tolles Wetter.

DIE LINKE steht zu jungen Menschen

christin

Christin ist die Landtagskandidatin unserer Linksjugend und seit 2005 Mitlgied des Beauftragtenrates der Linksjugend [’solid] Sachsen sowie des Koordninierungsrates der Linksjugend Leipzig. Desweiteren ist sie in verschiedenen Gruppen und Bündnissen aktiv.

Ein fröhliches „Hallo“ zu euch,

mein Name ist Christin Löchner, 22 Jahre alt und wohne in Leipzig. Das ich unter anderem aus Gründen meiner weiteren, schulischen Qualifizierung einen Wohnortwechsel vornahm, ist für mich kein Hindernis auch weiterhin für den vogtländischen Kreisverband einzutreten und hier für eine emanzipatorische und solidarische Gesellschaft zu streiten – unabhängig von der territorialen Grenze.

Im Februar diesen Jahres wurde ich auf dem Landesjugendtag der Linksjugend [’solid] Sachsen in Görlitz als Kandidatin für die diesjährigen Landtagswahlen vorgeschlagen und habe mit fünf weiteren jungen Menschen auch das Votum des Landesjugendverbandes erhalten.

Weiterlesen