Mit dem Bus nach Dresden – 13.02.2010

plakat_sds_und_linksjugend

Am 13. Februar 2010 werden aus ganz Deutschland Menschen nach Dresden kommen, um ihren Widerstand gegen Faschismus, Rechtsradikalismus und Menschen verachtende Weltanschauung zu zeigen und sich den braunen Massen in den Weg zu stellen.
Auch wir Vogtländer wollen uns diesen Protesten und Blockaden wieder anschließen. Wir bitten euch auch diesmal
mit uns im Bus nach Dresden zu kommen. Interessierte können sich in der Geschäftsstelle der LINKEN in Plauen (03741/201695) oder bei André Wohlrab (015201385404) melden.

5 Gedanken zu „Mit dem Bus nach Dresden – 13.02.2010

  1. Pingback: Dresden: Busse « Heike Hänsel (MdB)

  2. ihr wisst doch garnicht um was es da geht..
    dort wird um die opfer des bombenterrors getrauert und keine hetzorgien gestartet ihr linken spinner…

  3. Du verwechselst Ursache und Wirkung:

    Das sind die Städte, wo wir einst/ den Weltzerstörern unser Heil entgegenröhrten/ und diese Städte sind auch nur ein Teil/ von allen Städten, welche wir zerstörten. B. Brecht

  4. Hör mal ddd, (wie kreativ…)

    wahrlich wäre es naiv abzustreiten, dass auch etliche Deutsche durch die Alliierten Bomben zu Tode kamen. Jedoch herrschte Krieg (wie du hoffentlich weißt *zwinker*) und aus meinen Augen ist Krieg ein Verbrechen. Egal welcher Nation, egal welchem Glaubens: Im Krieg gehen immer Menschen drauf und etliche Unschuldige obendrein.

    Wir „linken Spinner“ sind der Ansicht, dass diese bewusste Selektion der Opfergruppen eine Frechheit sind und damit sind wir nicht allein.

    Ich wette dass etliche in deinen „Kreisen“ sogar leugnen, dass es den Holocaust (und auch die KZ’s als Massenvernichtungslager)jemals gab.

    Welche Art von Mitgefühl und ehrlicher „Trauer“ hat man also von Menschen zu erwarten, denen der Tod und die Hetze gegen etliche Millionen Menschen einen Furz interessiert ?

    Euer „Wir setzen zum Gedenken unserer deutschen Helden die Trauermine auf“- Gehabe ist unglaubwürdig und heuchlerisch. Heuchlerisch, weil ihr denen Trauer und Ehre gebühren wollt, die keine verdienen. Menschen, die Verbrecher waren. (Womit ich noch lange nicht gut heiße, dass Verbrecher den Tod verdient haben.)

    Und aus diesem Grunde finde ich schon, dass „ihr“ dort, genau wie mit jeder euerer Propagandaaktionen Hetze verbreitet. Hetze gegen Menschen. Gegen eure eigenen Brüder & Schwestern. Denn Rasse, Nation und Religion als Anlass für Hass & Verfeindung können nur die Gedanken von Kleingeistern und – entschuldige – Versagern sein.

    M.F.G.

  5. Hey,
    wann und wo fährt der Bus aus Plauen los?
    bitte auf meine e-mail addi zurückschrieben!!!
    Danke

Kommentare sind geschlossen.