Aufruf des Bündnisses Dresden Nazifrei 2012

Aller guten Dinge sind drei!

– Blockieren, bis der Naziaufmarsch Geschichte ist –

Block Dresden 2012 - Aller guten Dinge sind drei!In den vergangen zwei Jahren ist uns etwas gelungen, das viele für unmöglich gehalten hatten: Wir haben den Naziaufmarsch in Dresden erfolgreich blockiert. Tausende Nazis konnten ihr eigentliches Ziel, mit einer Großdemonstration ihre menschenverachtende Ideologie zur Schau zu stellen, nicht erreichen.

Mit dem Aufmarsch im Februar versuchten sie in den vergangenen Jahren, an das Gedenken an die Bombardierungen Dresdens im Februar 1945 und den damit einher gehenden Mythos der „unschuldigen Stadt Dresden“  anzuknüpfen. Auch durch Ignorieren und Wegschauen seitens der Stadtverwaltung und eine mangelnde Entschlossenheit großer Teile der Dresdner Zivilgesellschaft konnte dieser Termin zu Europas größtem Naziaufmarsch mit bis zu 7000 Teilnehmenden werden. Doch die Dynamik der Aufmärsche ist gebrochen. Zu verdanken ist dies insbesondere dem entschlossenen Handeln von zwölftausend (2010) und zwanzigtausend Menschen (2011), die mit Massenblockaden den Marsch der Nazis verhinderten.

[weiter lesen]

Den „Nationalen Antikriegstag“ in Dortmund verhindern! Bus aus Dresden und Leipzig

Für den 4. September 2010 mobilisieren die Dortmunder Neonazis erneut europaweit zum so genannten „Nationalen Antikriegstag”. Seit 2005 versuchen die Neonazis jährlich mehr oder weniger geschickt die Geschichte um zudrehen und berichten von einem angeblichen Angriffs Polens am 1.9.1939 auf Deutschland. Die Opferrolle ist hier genau wie bei den jährliche Protesten in Dresden eine geschickte Masche um in die Mitte der Gesellschaft zu rücken und viele Menschen auf die Straße zu ziehen. Ebenfalls wird wie in Dresden auch hier mit Nationalisten anderer Länder zusammengearbeitet, welche auch dieses Jahr wieder versuchen werden am 4.9. nach Dortmund zu reisen.

Verschiedene Gruppen mobilisieren um den Naziaufmarsch, zu dem weit über 1000 Teilnehmende vor allem aus dem Spektrum der so genannten Autonomen Nationalisten erwartet werden, zu be- und verhindern.
Aus Dresden und Leipzig wird ein Bus nach Dortmund fahren. Tickets für 15 Euro gibts in Dresden, Haus der Begegnung, Geschäftsstelle der LINKEN, Grossenhainer Strasse 93 und in Leipzig im el libro, Bornaische Str. 3d und im Rahmen eine Infoveranstaltung am, 26.8.2010 im Conne Island, Koburger Strasse 3.

Infos
http://s4.blogsport.de
http://dortmundquer.blogsport.de

Quelle:  www.linksjugend-sachsen.de

Landesjugend Widerspruchsrecht gegen Google Street View-Veröffentlichungen wahrnehmen!

Bis zum Ende des Jahres 2010 will Google Deutschland seinen Dienst Google Street view für 20 nach Einwohnerzahl größten deutschen Städte freischalten. Auch von Leipzig und Dresden sollen umfassende Panorama-Fotos online zur Verfügung gestellt werden. Das private Megaunternehmen erfasst schon seit einiger Zeit mit Kamerawagen ungefragt öffentliches…

[mehr] auf www.linksjugend-sachsen.de

Gera – keine Spielwiese für Nazis!

Aufruf

“Rock für Deutschland” verhindern!


Vergangenes Jahr fand auf der Geraer Spielwiese das bisher größte Nazi-Konzert Europ

banner_hoch

as statt. In diesem Sommer (am 10.07.2010) soll diese mehr­jährige “Tradition” fortgeführt werden.

Dem werden wir uns mit sehr vielen Menschen WIDERSETZEN!

Dresden, Jena und andere Städte haben bewiesen, dass durch eine aktive Zivilgesellschaft wirkungsvolle Gegenwehr möglich ist. Rechtsrockmusik ist ein wichtiges Mittel zur Verbreitung menschenver­achtender Ideologie sowie zur Finanzierung von Nazistrukturen. Nie wieder werden wir den Nazis unsere Stadt, unsere Straßen, unsere Spielwiese überlassen.

Keine Spielwiese für Nazis! Kein Faschismus in Gera! Nirgendwo!

* Wir sind entschlossen, uns weiteren Rechtsrock-Konzerten in Gera zu WIDERSETZEN!

* Wir sind solidarisch mit allen, die dieses Ziel mit uns teilen.

* Von unserem Widerstand geht keine Gewalteskalation aus.

Quelle: www.gera-nazifrei.com

NIE WIEDER KRIEG!

16.April

16.April

Am 16. April forderten die Plauerner Mitglieder der Linksjugend mit Flyern und dem öffentlichen Hissen der PEACE-Fahne auf der Bahnhofstraße: „Kein Krieg – Schwerter zu Pflugscharen!“
Anlässlich des 65. Jahrestages des Einmarsches der Alliierten in Plauen, was zugleich 65 Jahre Frieden in der Stadt bedeutete, wurde diese Aktion von vielen Passanten sehr gut angenommen.

Bildungsstreik! Wir Machen Weiter!

Nachdem im vergangenen Sommer rund 270.000 Menschen aus dem Bildungssystem auf die Straße gegangen sind, Hörsäle, Banken und Kreuzungen erfolgreich blockiert haben ist die nächste Welle des Bildungsstreiks für den 09.Juni diesen Jahres geplant.

Die hier erschienene Broschüre versucht einige Diskussionsstränge aus Bildungsstreikkontexten aufzugreifen und für eine weitere Diskussion zur Verfügung zu stellen. Gedacht ist diese Broschüre für alle interessierten AktivstInnen aus dem Bildungssystem, die sich nicht mit dem Bestehenden zufrieden geben wollen.

Linksjugend[’solid] wünscht viel Spaß bei der Lektüre und darüber hinaus eine angeregte Debatte. Neben neuen AktivistInnen würden Wir uns auch über weitere Denkanstöße freuen!

pdf Download

Quelle: www.linksjugend-solid.de