Aufruf des Bündnisses Dresden Nazifrei 2012

Aller guten Dinge sind drei!

– Blockieren, bis der Naziaufmarsch Geschichte ist –

Block Dresden 2012 - Aller guten Dinge sind drei!In den vergangen zwei Jahren ist uns etwas gelungen, das viele für unmöglich gehalten hatten: Wir haben den Naziaufmarsch in Dresden erfolgreich blockiert. Tausende Nazis konnten ihr eigentliches Ziel, mit einer Großdemonstration ihre menschenverachtende Ideologie zur Schau zu stellen, nicht erreichen.

Mit dem Aufmarsch im Februar versuchten sie in den vergangenen Jahren, an das Gedenken an die Bombardierungen Dresdens im Februar 1945 und den damit einher gehenden Mythos der „unschuldigen Stadt Dresden“  anzuknüpfen. Auch durch Ignorieren und Wegschauen seitens der Stadtverwaltung und eine mangelnde Entschlossenheit großer Teile der Dresdner Zivilgesellschaft konnte dieser Termin zu Europas größtem Naziaufmarsch mit bis zu 7000 Teilnehmenden werden. Doch die Dynamik der Aufmärsche ist gebrochen. Zu verdanken ist dies insbesondere dem entschlossenen Handeln von zwölftausend (2010) und zwanzigtausend Menschen (2011), die mit Massenblockaden den Marsch der Nazis verhinderten.

[weiter lesen]

Plakat Verbot

dresden_karten

Am 19. Januar wurden die Infobüros des Bündnisses „Dresden Nazifrei“ in Dresden und Berlin von der Staatsanwaltschaft und des Landeskriminalamtes besucht. Über 2.500 Plakate und Flyer wurden beschlagnahmt sowie ein Privatrechner
mitgenommen. Wir fordern alle auf, sich vor dem Plakat „Dresden Nazifrei“ fotografieren zu lassen und an uns zu schicken (jugend@dielinke-sachsen.de).

„Blockaden sind unser legitimes Mittel, auch am 13. Februar gegen Geschichtsrevisionismus und Europas größten Naziaufmarsch vorzugehen. Wir
lassen uns nicht verbieten!“ so Fabian Blunck, Jugendpolitischer Sprecher der LINKEN in Sachsen.

„Wir fordern alle auf, den Aufruf “Dresden nazifrei” zu unterstützen. Das kann man einfach über die Internetseite www.dresden-nazifrei.com vornehmen.“

plakat_rz

„weltretten-be part of the solution“

Die „weltretten-be part of the solution“ – Kampagne von linksjugend[’solid], dem Jugendverband der LINKEN, ist am 04.08 bei strahlender Sonne in Bremen grandios gestartet. In den nächsten 55 Tagen werden in über 55 Städten Infostände, Aktionen und Veranstaltungen durchgeführt werden, auch im Vogtland.

Am 14.08. werden wir zeigen, wie wir eine andere Gesellschaft durchsetzen können und das  sie am 27.09.2009 auch wählbar ist.

Die Kampagne ist so angelegt, dass auch du mitmachen kannst. Schwerpunkt der Kampagne sind der Zusammenhang von Krise&Kapitalismus, Bildung&Wissen, Klima&Zerstörung und Sicherheit&Freiheit. Wir als aktiver Jugendverband freuen uns auf die Aktion, viele Gespräche und am Schluss auch viele neue Leute zum Weltretten.

Mach mit – es gibt eine Welt zu retten!

Am Freitag, 14.08.2009, 12.00 – 16.00 Uhr im Sparkassendurchgang  in Rodewisch
weitere Infos unter:
http://weltretten.mobi/